Take-off Area - Emberger Alm

Am Hauptstartplatz bzw. am Landeplatz wird eine Fluggebühr eingehoben. Es darf nur auf diesen 2 Startplätzen gestartet werden.

© www.fliegercamp.at

Auffahrt

Entweder mit dem eigenen Auto, noch besser aber mit den Sammeltaxis vom Landeplatz Greifenburg (Im Ort direkt beim Supermarkt Billa, von der Bundesstraße Richtung Emberger Alm). An normalen Flugtagen warten die Taxis bereits am Landeplatz auf die Piloten, Telefonnummern für die Taxis stehen aber auch an den Infotafeln bei den Landeplätzen.

TIPP! Panorama-Webcam auf der Embergeralm


© www.fliegercamp.at

1. Startplatz - SW Embergeralm - 1740 m

Hauptstartplatz für Gleitschirme und Drachen, steiler Wiesenstartplatz aus einer großen Waldschneise direkt in die Thermik. Zufahrtsmöglichkeit mit dem Privatauto bzw. dem Sammeltaxi.

© www.fliegercamp.at

2. Startplatz - SO Embergeralm - 1860 m

Grashang, weniger steil, 1/4 Std. Fußmarsch. Er befindet sich oberhalb des Hauptstartplatzes bzw. der Embergeralm. Zufahrtsmöglichkeit über dem Hauptstartplatz nur mit den Sammeltaxis. Für GS ist ein Gleitwinkel von 5,5, sowie ausreichend Aufwind von vorne notwendig.. Bei Westwind besteht kurz nach dem Start die Gefahr von Lee-Wirbeln.

Landing Area - Greifenburg

© www.fliegercamp.at

Für unsere Flieger-Gäste 

Landeplatz neben dem Fliegercamp „Oberes Drautal“ (N 46° 44' 48'' E 13° 11' 33'')
beim Badesee, Seehöhe 610 m, nach dem Überflug der Ortschaft Greifenburg die Hochspannungsleitung beachten. 

Damit ihr euch schon einmal vorab ein Bild machen könnt, findet ihr hier die Landeanflüge auf unsere Landewiese. Bei uns ist die Hauptlanderichtung nach Ost, d.h. ca. 80% der Anflüge, aber auch bei "null"-Wind ist nach Osten zu landen.

Noch etwas ist wichtig bei uns:
Bitte immer die Landevolte einhalten, das bringt Sicherheit für dich und für die anderen Flieger.

TIPP! Webcam beim Fliegercamp

Die nachfolgenden Anflugverfahren gelten sowohl für die Drachen-, als auch für Gleitschirmflieger:

Anflug 1 nach Osten:

Aus der Halteposition mit Rechtskurve in den: Gengenanflug von Ost nach West, längs der Stromleitung, dann Rechtskurve in den Queranflug, westlich der Straße, je nach Flughöhe, länger oder kürzer ausdehnen, dann mit einer Rechtskurve in den Endanflug und Landung nach Osten.

Anflug 2 nach Westen:

Aus der Halteposition mit Linkskurve in den: Gegenanflug von West nach Ost, längs der Stromleitung, dann mit Linkskurve in den Queranflug. Überfliegen des Campingplatzes vermeiden und mit Linkskurve in den: Endanflug und Landung nach Westen.

Anflug 3 nach Süden:

Aus der Halteposition (oder direkt) in den: Gegenanflug von Süden nach Norden, längs der Strasse. Rechtskurve in den: Endanflug und Landung nach Süden.

Anflug 4 nach Norden:

Gegenanflug von Norden nach Süden, längs der Strasse. Dann Linkskurve, deutlich vor der Stromleitung in den Queranflug. Je nach Flughöhe länger oder kürzer ausdehnen. Dann Linkskurve in den: Endanflug und Landung nach Norden.


Hinweis:

  • Bei Anflug 1-3 ist ständig Sichtkontakt zur schräglaufenden Hochspannungsleitung zu halten.
  • Bei Anflug 4 ist Stichtkontakt zur Stromleitung zu halten.
  • Das Überfliegen des Campingplatzes sollte aus Sicherheitsgründen vermieden werden.

Ausserdem haben wir noch einen "Ausweichlandeplatz":
Dieser liegt südlich der Landeweise - ca. 400m Luftlinie entfernt in Pobersach - Richtung Weissensee vor dem Feuerwehrhaus Bruggen links. (N 46° 44' 31'' E 13° 12' 02'')

Deshalb bitten wir Sie: im Sinne der allgemeinen Sicherheit sich über unser Fluggebiet (Start- und Landeszenarien) zu informieren.

 

In diesem Sinne, auf eine unfallfreie Flugsaison!

Der Platzhalter,
Franz Mandl vom Fliegercamp

www.fliegercamp.at/webcams.html
www.fliegercamp.at/news/lesen/2688/wlan-hotspot.html
www.fb.me/fliegercamp

Interessante Links

www.outdoorpark.info

APP-DOWNLOAD:

» Android | » Iphone

alpregio.outdooractive.com/ar-oberdrautal/de/alpregio.jsp#tab=ToursTab
www.gleitschirmshop.com

Tel: +43 (0) 650 750 6934

www.airtime.nl/
luftikus-flugschule.de/
www.active-zone.eu/index2.php
freiraum-info.de/